Die Bahnhofsinitiative Cuxhaven

Wer wir sind - und was wir wollen

Seit Jahren verfällt der Cuxhavener Bahnhof und sein Umfeld zusehends. Seit 2008 regte sich in Cuxhaven Widerstand gegen die Zustände am Bahnhof.

Nach mehreren Protestaktionen, Versammlungen und der Gründung einer Bürgerinitiative (Bahnhofsinitiative Cuxhaven) ist der Politik in Cuxhaven klar geworden, dass das Thema mit hoher Priorität angegangen werden muss.

Ziel der Bahnhofsinitiative:

Angesichts der Verschuldung der Stadt Cuxhaven mit 330 Mio. Euro hält die Bahnhofsinitiative es für unrealitisch, dass die Stadt zukünftig ein Bahnhofsgebäude betreiben wird. Da kaum darauf zu hoffen ist, dass die DB das bereits aus dem Bestand genommene Gebäude wieder betreibt, ist eine privatwirtschaftliche Lösung denkbar, wenn sie mit den Interessen des Gemeinwohls vereinbar ist.

Wichtig ist für uns, dass

  • als Teil der Lösung ein in sich abgeschlossenes, eingeständig betreibbares Bahnhofsgebäude entwickelt wird, das als solches erkennbar ist. Dabei sollte versucht werden sollte, das historische Gebäude zu erhalten/zu sanieren. Dabei sollte der Charakter des Gebäudes erhalten bleiben, denkbar ist jedoch eine Entkernung bzw. eine Kombination von Teilen des historischen Gebäudes mit modernen Anbauten.
  • das Gesamtareal dabei einen innerstädtischen Charakter bekommt,
  • hier eine langfristige Nutzung entsteht, die auch bei dem prognostizierten Bevölkerungsrückgang noch Bestand hat.

Die Initiative setzt sich dafür ein, dass für die dringend notwendige Sanierung des Bahnhofsumfeldes mit Park&Ride, ZOB, Bike&Ride etc. die notwendigen Mittel zur Verfügung gestellt werden. Angesichts der Finanzlage der Stadt sollte hier aber eine möglichst effektive Lösung gefunden werden, die dann mit 75 Prozent vom Land gefördert werden könnte.

Genossenschaft als beste Lösung

Die Gefahr, dass es bei der Übertragung an einen Investor nicht zu einer Lösung kommt, die langfristig dem Allgemeinwohl dient, ist groß.

Es hat allerdings in anderen Orten aber durchaus auch Investorenlösungen gegeben, mit denen sowohl für die städtebauliche Entwicklung als auch für das öffentliche Leben positive Entwicklungen erreicht wurden.

Die nachhaltigste und am besten realisierbare Lösung ist allerdings die Gründung einer Bürgergenossenschaft. Auch eine Genossenschaft ist ein "Investor", nur dass Sie eben im Besitz vieler Bürger der Stadt ist. Dadurch ist auch langfristig gewährleistet, dass die Interessen des Gemeinwohls gewahrt bleiben. Das mit der Genossenschaft verbundene Engagement der Bürger/innen für den Bahnhof hilft zudem Kosten sparen und wertet den Bahnhof langfristig auf.