Der Protest gegen die Verwahrlosung des Bahnhofes

Bereits in den 1990er Jahren protestierten der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Kreisverband Cuxhaven und einige Bürger und Politiker gegen die Verwahrlosung des Bahnhofes. Die Cuxhavener GRÜNEN machten damals mit einer Aktion auf fehlende Toiletten am Bahnhof aufmerksam, daraufhin wurden Toilettenanlagen auf den Bahnsteigen aufgestellt.

2008 wurde in Internetforen und in zahlreichen Leserbriefen erneut auf die inzwischen allgemein als Mißstand empfundene Situation hingewiesen.

Im Herbst 2010 kam es zu einer von den Cuxhavener Grünen angeregten Protestaktion bei der es um den Zusammenhang von Großprojekten wie Stuttgart 21 und der Verwahrlosung regionaler Bahnhöfe ging.

Die Protestaktion wurde in Zusammenhang mit einer Filmreportage des ZDF-Länderspiegels wiederholt, hier kamen spontan innerhalb weniger Stunden ca. 50 Cuxhavener/innen zusammen.